Aufbau und Material

Casebaumaterialien

Durch jahrelange Entwicklung und Erfahrung aus dem Einsatz ist es uns gelungen, nahezu perfekte Materialien zum Bau von Flightcases zusammenzustellen.

Die klassische Variante wird dabei aus beschichtetem, eventuell farbig beschichtetem, Multiplexholz mit vernieteten Kanten aus Aluminium-Profilen und Stahl-Kugelecken gebaut. Die Deckel werden meist von mehreren sogenannten Butterfly-Verschlüssen gehalten (stabiler Zug- und Drehmechanismus). Butterflies und Klapptragegriffe sind zum Schutz vor Beschädigung in Einbauschalen montiert und stehen nicht über das Caseniveau hinaus. Häufig haben größere Flightcases fest montierte Rollen, die den Transport erleichtern. Im allgemeinen werden blaue 100 mm Lenk-Rollen mit weicher Lauffläche eingesetzt. Diese werden auch „Bluewheels“ genannt.

Multiplex Standardfarben (weitere Informationen zu den Oberflächenmaterialien hier als Download):

Natur

Natur

Phenol-Schwarz

Phenol-Schwarz

Phenol-Braun

Phenol-Braun

RAL9005

PVC-Schwarz RAL9005

RAL7015

PCV-Schiefergrau RAL7015

RAL7049

PVC-Grau RAL7049

RAL5013

PVC-Navyblau RAL5013

RAL5022

PVC-Nachtblau RAL5022

RAL45005

PVC-Blau RAL45005

RAL4010

PVC-Hellblau RAL4010

RAL5020

PVC-Petrol RAL5020

RAL4004

PVC-Bordeaux RAL4004

RAL3020

PCV-Rot RAL3020

RAL2008

PVC-Orange RAL2008

RAL1023

PVC-Gelb RAL1023

RAL9003

PVC-Weiß RAL9003


Um Gewicht zu sparen, werden zunehmend auch andere Oberflächenmaterialien wie z.B. Polypropylen (Con-Perl© Wabenkunststoffplatten) oder PVC-Ecken verarbeitet.

Con-Perl©

Con-Perl©

Schwarz

Schwarz

Rot

Rot

 Blau

Blau

Grau

Grau


Zudem setzen sich auch immer mehr Aluminium- Mehrschichtplatten (Alubond) oder Aluminium- Wabenplatten als Oberfläche durch. Diese sind jedoch zumeist sehr teuer und weitaus empfindlicher. Je nach Anforderungen, Zuladung und Einsatzbereich schlagen wir Ihnen verschiedene Materialkombinationen vor, so dass Ihre Ladung immer gut geschützt ist.

Caseaufbau

Ein Flightcase kann in zwei verschiedenen Bauweisen erstellt werden. Einmal als ein Holzkorpus der genagelt, geschraubt oder geschossen wird und dann wie oben beschrieben mit vernieteten Kanten und Beschlagteilen erstellt wird oder aber mittels Casemakermaterial – einem Aluminium U-Profil.

Beim Casemaker wird das Oberflächenmaterial in das U-Profil eingeschoben und das Profil umgreift dieses so beidseitig. Die Nieten verbinden beide Komponenten dann untrennbar miteinander.

Bedingt durch diese Bauweisen kann Polypropylen nur mit Casemakerprofilen kombiniert werden

Weitere Informationen zu unseren Flightcases finden Sie in unserem Internetshop. Zudem steht Ihnen unser Service jederzeit mit Rat und Tat zu Seite